Schuhe und Stiefel

 Knivsmed Strømeng konzentriert sich voll auf die Produktion von Messern. Daneben bieten wird durch Kooperation mit anderen Firmen weitere nützliche, erprobte Produkte aus den samischen Gebieten und dem übrigen hohen Norden an. Unsere Lieferanten sind sorgfältig ausgewählt. Einer von ihnen ist die Firma Kero aus Schweden, deren Schuhe und Stiefel wir mit weiteren Lederprodukten in unserem Sortiment führen.

Kero AB wurde 1929 gegründet und hat ihren Sitz in Pajala in Nordschweden. Grundlage für die Produkte ist das bekannte Kero-Leder mit seinen einzigartigen Eigenschaften.

In diesem Jahr bieten wir folgende Modelle an:
Art.Nr. 121, 123, 128 und 172.
Bitte beachten! Das Leder ist champagnerbraun und antikbraun.


Hier ein paar Infos über die Leder- und Schuhpflege:

Leder und der Schutz des Fußes
Warum ist das Kero-Leder besser als viele andere Ledersorten? Nun, es atmet besser, absorbiert Feuchtigkeit und ist naturgegerbt. Das ist die Erklärung, warum Schuhe aus Kero-Leder so einen angenehmen Komfort bieten. Und wenn Sie eine Chromallergie haben, ist naturgegerbtes Leder genau das Richtige für Sie, weil die meisten anderen Leder Chrom enthalten.
Ein lebendiges Material
Naturgegerbtes Leder lebt. So passt sich der Schuh der Fußform an und sitzt vom ersten Moment an bequem. Es entsteht kein Gefühl von Enge, nicht einmal nach einem langen Tag im Haus oder in heißem Wetter.

Klimakontrolle
Die Schuhe sind mit naturgegerbtem Leder gefüttert. So entsteht eine doppelte Wirkung: im Freien wird die Kälte besser außerhalb des Schuhs gehalten, und im Haus atmet der Schuh, sodass die Wärme nicht unangenehm wird.

Naturgegerbtes Leder
Wie wird naturgegerbtes Leder hergestellt? Die Gerbstoffe für den Gerbungsprozess werden aus der Rinde des Mimosenbaums und dem Stamm des Quebrachobaums gewonnen. Sie ergeben ein Leder mit relativ hoher Feuchtigkeitsabsorption, weil die Baumextrakte selber diese Eigenschaft besitzen. Die Moleküle dieser Gerbstoffe sind größer als bei anderen Gerbstoffen, wodurch die Luft leichter durch das Leder dringen kann. Diese Methode wird von Kero seit Jahrzehnten angewendet.